Seit 1983

Die Geburtsstunde von Yeti

2017

RedFlex wird vorgestellt

Die revolutionäre neue Technologie, bei der reflektierende Moleküle in das Gewebe eingearbeitet werden, wird unter dem Namen RedFlex vorgestellt. Es bietet eine bessere Performance und erholt sich schneller.

2016

Gecco wird präsentiert

Im Frühjahr 2016 wird der äußerst robuste Schlafsack Gecco präsentiert – der erste Schlafsack, der jemals aus dem neuartigen Next to Nature-Nylongewebe hergestellt wurde, das teilweise auf pflanzenbasiertem Öl basiert.

2015

Die Yeti Adventure Challenge

2015 ist Yeti Hauptsponsor der Yeti Adventure Challenge, einem der größten Abenteuer-Wettrennen Dänemarks. Einer der Teilnehmer 2015 war Frederik, der Kronprinz von Dänemark.

Yeti adventure challenge

2014

Yeti Taylormade

Als weltweit erste Marke führt Yeti das Shop-in-Shop-Prinzip ein, bei dem Outdoor-Enthusiasten ihren 100%ig individuellen Schlafsack zusammenstellen können, zugeschnitten auf die ganz persönlichen Maße des Kunden und dessen Anforderungen in Bezug auf Füllung und Material.

Die World-Kollection

Zusammen mit World Co., einem der führenden Bekleidungshersteller Japans präsentiert Yeti eine speziell für Japan kreierte Modekollektion. Aber die World-Kollektion ist sowohl in Asien als auch in Europa ein Hit.

Next to Nature wird vorgestellt

Zum ersten Mal überhaupt wurde Nylon produziert, das teilweise auf pflanzenbasiertem Öl anstatt auf herkömmlichem Erdöl basiert – und Yeti ist die stolze Marke hinter dem Material mit der Bezeichnung Next to Nature.

Die Yeti Brand Box

Im Januar 2014 eröffnet Yeti im Flughafen von Kopenhagen einen Pop-up-Store mit einer einzigartigen Umkleidekabine. Das Besondere daran: eine eingebaute Windmaschine und eine konstante Temperatur von -5°C. Abgesehen von dem großen Medien-Hype, den das Ganze hervorrief, nannte USA Today es eines der besten Pop-up-Konzepte weltweit.

2013

Das 30-jährige Jubiläum

Im Jahr 2013 kann Yeti auf 30 Jahre Abenteuer und die Geschichte eines kleinen, lokalen Unternehmens zurückblicken, das sich durch seine Qualität, seinen Innovationsgeist und seine Hingabe einen Namen als internationale Marke gemacht hat.

2011

Der neue In-Store “Glass Factory”

Yeti eröffnet im 4. Stock des Globetrotter-Stores in Dresden, Deutschland eine von Glas umgebene Produktionsstätte. Hier können Kunden und Fans die Fertigung eines Yeti-Schlafsacks live miterleben.

2010

Überflutung der Yeti-Firmenzentrale

Im August 2010 muss Yeti am eigenen Leib erfahren, wie brutal die Natur sein kann. Die Neiße tritt über die Ufer und überflutet die Firmenzentrale in Görlitz – und man musste sich schweren Herzens von den wunderschönen, alten Gebäuden trennen.

2009

Next to Nothing wird vorgestellt

Das bahnbrechende Material „Next to Nothing“ wird vorgestellt und setzt im Hinblick auf das Gewicht neue Maßstäbe bei der Daunenbekleidung und bei Schlafsäcken.

Der leichteste Schlafsack der Welt

Im Frühling 2009 kommt der Passion One auf den Markt und ist mit einem Gewicht von nur 320 Gramm der leichteste Schlafsack der Welt. Er wird mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Outdoor Industry Award und dem Red Dot Design Award.

Der Ethical Down Kodex

Als eine der ersten Outdoor-Marken führt Yeti den Ethical Down Kodex vor, der sich unter anderem der Nachverfolgbarkeit von Daunen widmet und so deren Herkunft noch transparenter macht.

2008

Die Yuko Yamazaki Fashion-Kollektion

Zusammen mit der japanischen Designerin Yuko Yamazaki kreiert Yeti die zeitgemäße Yuko Yamazaki Kollektion und erobert damit die Modewelt.

2007

Crystal Down standard

Der Standard für Crystal Down wird festgelegt und als einer der ersten Hersteller verpflichtet sich Yeti, diesen Verhaltenskodex für eine anständige Produktion im Hinblick auf hohe Qualität und dem Wohlergehen der Tiere zu befolgen.

2006

Neue Materialien aus Japan

Yeti beginnt eine enge Zusammenarbeit mit Toray Industries, einem japanischen Textil-Experten, bei der die Entwicklung ultradünner, leichtgewichtiger und dennoch daunenfester Materialen im Vordergrund steht.

2005

Nordisk kauft Yeti

Im Sommer 2005 wird Yeti von Nordisk übernommen, einer führenden dänischen Marke für qualitativ hochwertige Outdoor-Ausrüstung. Nordisk führt Yeti zurück zu seinen Wurzeln: Daunenausrüstung für Trekking unter extremen Bedingungen.

2001

Umzug nach Görlitz

Yeti verlegt die internationale Firmenzentrale aus dem Örtchen Borgsdorf im Norden Berlins in das sächsische Görlitz, Deutschland.

2000

Yeti verkauft an Breiding & Son

Im Jahr 2000 verkauft Familie Exner die Mehrheit von Yeti Down Sporting Goods an Carl Breiding & Sohn – einen führenden europäischen Hersteller von Bettwaren und anderen Produkten mit Daunen.

1996

Die erste Daunenjacke

Die erste Daunenjacke von Yeti wird entwickelt und auf den Markt gebracht.

1990

Der offizielle Startschuss von Yeti

Nach dem Fall der Berliner Mauer 1989 wurde die Marke „Yeti Down Sporting Goods“ offiziell gegründet und fand bei Expeditionsteams aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien schnell reißenden Absatz.

1980’ies

Geschmuggelte Schlafsäcke

Als ihre Schlafsäcke bei Freunden und Bergsteigerkollegen immer mehr Anklang finden, beantragen Sabine und Bernd Exner eine gewerbliche Lizenz in dem kommunistischen Land. Ihr Antrag wird abgelehnt. Trotzdem fertigen sie weiterhin Schlafsäcke, Jacken, Westen und Handschuhe. Einer ihrer ersten Kunden, Uwe Wirthwein, besitzt noch heute seinen Schlafsack und seine Jacke aus dem Jahr 1988 und benutzt ihn an „ganz kalten Tagen“.

1983

Alles begann in einer Küche

Die Geschichte von Yeti beginnt 1983 in einem Wohnzimmer in Ostdeutschland. Der Bergsteiger Bernd Exner plante eine Bergtour in Rumänien – im Winter. Aber er fand in der ganzen DDR keinen Schlafsack, der warm genug für dieses Unterfangen war. Also beschließt seine Frau Sabine, selbst eine erfahrene Bergsteigerin, einen geeigneten Schlafsack herzustellen.